11 things to do instead of writing your feasibility study

In dem ein oder anderen Blogbeitrag hab ich es schon anklingen lassen (ok, vielleicht stellt das jetzt eine leichte Untertreibung dar), aber manchmal hab ich so meine Schwierigkeiten Dinge in Angriff zu nehmen und schiebe dann, ganz im Sinne der Philosophie der Prokrastination, diese gerne ewig vor mir her. Heute möchte ich mit euch eine Liste meiner Top 11 Dinge teilen, die ich während des Schreibprozesses zur Feasibility Study getan habe.

#1 Wohnung putzen

Beginnen wir doch direkt mit dem Klassiker: Nie war meine Wohnung sauberer als in der Prüfungszeit.

#2 Brot backen

Jeder der mich kennt, wird sich jetzt wahrscheinlich an den Kopf greifen. Ja, meine Backversuche kann man an einer Hand abzählen. Während andere nicht ohne Kuchen, Torten und sonstigem Gebäck leben können, ist für mich der perfekte Abschluss eines 5-Gänge-Menüs die Käseplatte. Mein größter Traum zum Geburtstag ist noch immer einer Wurst-Brot-Torte anstatt der klassischen Geburtstagstorte. Dennoch hab ich in der Feasibility-Schreib-Zeit sogar Brot gebacken. Dieses Ereignis wird sich wahrscheinlich innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahren nicht mehr wiederholen.

#3 Den Kleiderschrank ausmisten

Jaja, das muss endlich mal gemacht werden. Ganz im Stile von Marie Kondo hab ich nur die Kleidungsstücke behalten, die “joy sparken”.

#4 Sport

Ich bin ja nicht ganz unsportlich. Auf meine 2-3 Sporteinheiten pro Woche schaffe ich es meistens. Aber steht die Prüfungs- oder in meinem Fall die Projektarbeitsschreibzeit an, dann werde ich richtiggehend zur Sportkanone. Die tägliche Einheit Sport ist dann Programm.

#5 Den grünen Daumen pflegen

Blumen gießen. Eine Angelegenheit die ich eher selten erledige. Erst wenn die lieben Pflänzchen schon kurz vorm Sterben sind, erst dann werden sie normalerweise mit einem Schwung Wasser gegossen, damit sie die nächsten zwei Monate wieder ohne überleben. Aber in der Prüfungszeit wird sich regelmäßig um die grüne Home-Oase gekümmert. Da kann es schon mal Vorkommen, dass die braun gewordenen Blätter entfernt und mit Blumenerde und Dünger aufgestockt wird.

#6 Blogbeiträge für mein Portfolio schreiben

Kann ich mich eher schwer aufraffen einen Beitrag zu schreiben, fällt mir das sobald ich die erste Seite der Feasibility aufgeschlagen habe, plötzlich ganz leicht. Die nächsten Beiträge sind daher schon in der Pipeline.

#7 To-do-Listen schreiben

Was muss ich nicht noch alles machen? Damit ich ja nichts vergesse, schreibe ich mir mal lieber eine To-Do-Liste und dann noch eine und dann noch eine …

#8 Wäsche waschen

Jetzt schnell noch die Wäsche waschen. Das geht ganz schnell nebenbei. Und danach muss die Wäsche noch aufgehängt, gebügelt und weggeräumt werden. Das geht ja auch gleich mit.

#9 Versteckspiel mit dem Kater

Immer im unpassendsten Moment fordert Master Salem seine Streicheleinheiten ein. Meistens dann, wenn ich am Morgen grade das Haus verlassen will oder voll beladen mit Einkäufen bei der Haustür reinkomme. Aber will ich mal mit dem Kater kuscheln, dann versteckt sich dieser.

#10 Instagram stories ausschauen

Normalerweise schaue ich mir von meinen engsten Freunden und Bekannten und noch dem ein oder anderen Instagram Influencer die neuesten stories an. Kaum steht die Prüfungszeit an, können meine Instagram-Bekanntschaften gar nicht so viele stories produzieren, dass ich sie nicht ausgeschaut hätte.

#11 Netflix-Serien entdecken und Binge watchen

Habt ihr auch eine Watch-List auf Netflix und befüllt ihr diese gerne in stressigen Zeiten mit Serientipps von Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen? Und dann locken diese ungesehenen Folgen ausgerechnet während man seine Analyse für die FH startet? Blöd auch, dass die erste Folge von American Crime Story grade so spannend ist, dass man schnell weiter schauen muss. Stunden später ist die erste Staffel abgeschlossen. Und huch, es gibt ja eine zweite Staffel …

Written by bauersteph

I live in Lower Austria, work in Upper Austria and studied communications science in Salzburg and currently I am studying in Styria. Since 2011 I am part of the voestalpine Group Communications department. As mentioned before I started to study content strategy at the FH Joanneum Graz in September 2017.

3 comments

Leave a Reply to Lisa Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: